fbpx

Der Ver­ein

Das Chrischona Gemein­schafts­werk Deutsch­land ist seit 1997 als ein­ge­tra­ge­ner und gemein­nüt­zi­ger Ver­ein organisiert.

Der Vor­stand trifft sich in der Regel zu drei ganz­tä­gi­gen Sit­zun­gen und einem Klau­sur­wo­chen­ende pro Kalenderjahr.

Som­mer­klau­sur 2022 mit Ver­tre­tern des EGVPfalz

Vor­stands­mit­glie­der

Die Dele­gier­ten­ver­samm­lung

Die Dele­gier­ten­ver­samm­lung des Chrischona Gemein­schafts­werks Deutsch­lands ist das höch­ste Ent­schei­dungs­gre­mium des Ver­eins. Sie besteht aus Dele­gier­ten der Gemein­den und Ein­rich­tun­gen im CGW sowie wei­te­rer sat­zungs­ge­mä­ßer Mitglieder.

Zu den Auf­ga­ben der Dele­gier­ten­ver­samm­lung gehört die Wahl des Vor­stan­des, des Lei­tungs­krei­ses und des Finanz­aus­schus­ses. Die Dele­gier­ten kon­trol­lie­ren die Berichte und Arbeit die­ser Gre­mien. Sie ent­la­sten die Amts­trä­ger und tref­fen wich­tige stra­te­gi­sche Ent­schei­dun­gen für das Chrischona Gemein­schafts­werk Deutschland.

Die Dele­gier­ten­ver­samm­lung des Chrischona Gemein­schafts­werks Deutsch­land trifft sich zwei­mal im Jahr an wech­seln­den Orten. Die Sit­zung im Früh­jahr wird als Stra­te­gietag der Gemein­de­lei­tun­gen genutzt.