Stadtmission Alsfeld – Neuer Gemeinschaftspastor nach zweieinhalb Jahren Vakanz

Einführung des neuen Gemeinschaftspastors Stefan Pentzek in der Ev. Stadtmission Alsfeld

Endlich – das war öfter an dem Sonntag zu hören, als Eva-Maria und Stefan Pentzek offiziell in der Ev. Stadtmission Alsfeld eingeführt wurden. Wilfried Clemens konnte zu Beginn des Festgottesdienstes eine Reihe von Gästen, aus der Ferne angereiste Freunde von Pentzeks, und Freunde und Mitglieder der Gemeinde begrüßen. Er ließ die lange Vakanzzeit etwas Revue passieren und nutzte auch die Gelegenheit, allen Predigern und Mitarbeitern in der Gemeinde zu danken, die mitgeholfen haben, diese Zeit zu überbrücken.  
Die eigentliche Einführung von Stefan Pentzek in den Dienst als Gemeinschaftspastor übernahm dann Wieland Müller, Vorsitzender des Deutschen Chrischona-Gemeinschaftsverbandes (CGW), ein eigenständiger Verband in der Ev. Kirche, dem die Alsfelder Stadtmission angehört.  Zuspruch  und Verheißungen,  das feierliche Versprechen in der Gemeinde auf der Grundlage des Wortes Gottes seinen Dienst zu tun und auch der Gemeindeleitung, den neuen Pastor und seine Frau tatkräftig zu begleiten, der anschließende Segen durch W. Müller und Dank und Fürbitte standen im Mittelpunkt.

Nach Grußworten von Hr. Bürgermeister Paule, der Vorsitzenden der Dekanatssynode Fr. Bräuning, Pfr. Theo Günther als Vertreter der Ev. Kirchengemeinde Alsfeld und Fr. Kluth vom Kath. Dekanat, in denen das Ehepaar Pentzek herzlich begrüßt und auch die Hand zur Zusammenarbeit ausgestreckt wurde, kam der neue Pastor selbst noch zu Wort. S. Pentzek umriss grob seine Vorstellungen, wie eine solche Zusammenarbeit aussehen könnte und machte deutlich, wie wichtig ihm das Hineinwirken in die Stadt und Umgebung und das Sich-Vernetzen im Kreise der Gemeinden ist. Ein Beispiel dafür war schon während des Gottesdienstes zu erleben. Ein ökumenisch zusammengesetztes Team gestaltete abwechslungsreich instrumental und mit Gesang den musikalischen Rahmen. Sehr gelungen, wie viele kommentierten. Den Schlussakkord steuerte der neue Pastor mit einem eigenen Liedbeitrag selbst bei, ein erster Vorgeschmack auf sein musikalisches Talent.

Nach dem Festgottesdienst konnten sich die Gäste bei einem Stehkaffee unter Corona-Bedingungen noch näher kennenlernen und austauschen. Wer nähere Informationen zum neuen Pastorenehepaar Stefan und Eva-Maria Pentzek und der Gemeinde der Ev. Stadtmission sucht, wird auf der Homepage der Stadtmission Alsfeld fündig.

Bericht: Gernold Roth, Gemeindeleitung Ev. Stadtmission Alsfeld